Das grosse Magic Cleaning Buch – Über das Glück des Aufräumens von Marie Kondo

72_978-3-499-63381-2

(Quelle: Rowohlt Verlag)

Inhalt

„Die Unordnung im Zimmer entspricht der Unordnung im Herzen“, sagt ein japanisches Sprichwort. Marie Kondo weiß das und hat mit ihrer gefeierten Methode das Leben von Millionen Menschen weltweit verändert. Das Geheimnis ist, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die man mag und die anderen los zu werden. Nun präsentiert sie einen allumfassenden, schön illustrierten Kursus. Ihre Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen beim Aufräumen von Kleidung, Schuhen, Büchern und Papieren, Kosmetik, Kochutensilien und sogar Dingen mit sentimentalem Wert. Außerdem zeigt sie, wie wir perfekt Schubladen und Schränke organisieren. Durch die richtige Ordnung in unseren Wohnzimmern, Küchen, Büros, Schlafzimmern und Badezimmern wird so unser gesamtes Leben einfacher und wir werden zufrieden und glücklicher.

Bewertung

„Ein wunderbar inspirierendes Buch über das Aufräumen des Hauses und das damit verbundene Aufräumen der eigenen Seele.“

Das Buch ist perfekt strukturiert, sowohl im Inhaltsverzeichnis als auch in den einzelnen Kapiteln. Es gibt viele Überschriften und Unterschriften die es leicht machen das Buch schnell und locker durchzulesen und dabei immer mehr Hoffnung auf einen zusammengeräumteren Lebensstil machen. Was mich persönlich sehr beeindruckt hat, war das die Regeln die Marie Kondo zum Aufräumen hat so einfach sind! Es gibt eine ganz einfache Regel „trenne dich von dem, was dich nicht glücklich macht“. Eine sehr simple Regel und doch dann in der Umsetzung etwas schwierig! Ich habe den Selbstversuch gestartet.

1.Punkt: „Wie stelle ich mir meine Wohnung nach dem Aufräumen vor?  Wie sieht mein Ziel aus?“ Mein vorrangiges Ziel war es ein einfaches System zu entwickeln indem es mir leichter fällt meinen Wäschebergen entgegenzuwirken und allgemein leichter Dinge in meiner Wohnung zu verstauen. So weit so gut.

2.Punkt: „Miste systematisch die Wohnung aus!“ Ich und ausmisten… keine gute Kombination…. Und doch bin ich ständig mit Mistsäcken hinuntergerannt! Einfach nur weil ich Dinge weggegeben habe, die mich nicht mehr glücklich machen!

Es gab noch sehr viele weitere Punkte abzuhacken, aber ich will den zukünftigen Lesern ja nicht so viel vorwegnehmen! Ich sage nur so viel: Das große Magic Cleaning Buch von Marie Kondo ist perfekt für Aufräumfaulis und macht mit ein paar simplen Regeln, den Alltag um so vieles einfacher – zumindest für mich! Natürlich haltet man sich nicht immer daran, wie denn auch? Keiner ist perfekt! Doch wenn man die Aussagen des Buches immer ein wenig im Hinterkopf hat, fällt es einem vielleicht leichter ein wenig Ordnung zu schaffen.

Ainias Geheimnis – Ein Themiskyra-Roman von Dani Aquitaine

„Plötzlich … war da greifbares Glück. Freude. Hoffnung. Vielleicht hatte das Leben doch noch mehr für mich auf Lager als lebenslänglich Themiskyra.“

Bildergebnis für ainias geheimnis dani aquitaineInhaltsangabe

Fernab der modernen Gesellschaft, verborgen von dichten, grünen Wäldern liegt Themiskyra, eine Stadt von Frauen, die schon seit Jahrtausenden harmonisch und im Einklang mit der Natur leben: Die Amazonen. Doch der Alltag in Themiskyra ist nicht immer leicht. Die Unabhängigkeit der weltfernen Amazonensiedlung bringt viele Entbehrungen mit sich, und das Leben dort langweilt die 17-jährige Ainia. Viel lieber reitet sie in die nahe Kleinstadt, wo sie schließlich auf den charmanten Kassian trifft, der ihr eine Welt voller Luxus und Glamour zeigt. Im Geheimen setzen sie ihre Treffen fort, denn den Frauen von Themiskyra ist es verboten, sich zu verlieben. Als unerwartet ein kleines Vermögen in Ainias Besitz gelangt, ahnt sie nichts von den schicksalhaften Konsequenzen und dem Unheil, das der Reichtum mit sich bringt. Schon bald muss sie eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern wird – das möglicherweise mehr für sie bereithält, als sie sich jemals erhofft hatte …

Meine Meinung

Mir fehlen ja noch immer ein bisschen die Worte… ich habe das Buch zwar schon vor etwa einer Woche beendet und trotzdem bin ich noch ganz hin und weg!
Ein wunderbarere Roman über Liebe und Grenzen die es zu überwinden gibt – wortwörtlich. Aber zuerst mal zu den Charakteren. Ich liebe liebe liebe alle Charaktere in dem Buch! Man merkt richtig wie viel Liebe im Detail steckt. Mir waren alle Charaktere sympathisch auch die „Bösen“ und die die einem vielleicht zuerst ins Auge stechen sollte, weil sie sich, aber nur ganz vielleicht, auch in den Protagonisten verguckt hat und somit eine Konkurrentin darstellt und trotzdem habe ich sie lieben gelernt genauso wie alle anderen!
Aber ich rede schon wieder verwirrendes Zeugs – zurück zu den Protagonisten!
Ainia ist so ein grandioser Charakter!! Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar von Dani bekommen und das erste das sie zu mir gesagt hat, als ich gefragt habe ob ich das Buch lesen möchte war, dass es sein kann das ich die Protagonistin nicht mag weil sie nicht jedermanns Sache ist und ich doch zuerst die Leseprobe lesen soll. Und als ich dann die Leseprobe las dachte ich mir nur die ganze Zeit, ich weiß nicht von was sie spricht, Ainia ist so eine coole Protagonistin!!! Sie ist vieles: ein sehr einfühlsamer Mensch im Bezug auf Dinge und Menschen die ihr wichtig sind, eine harte Person im Bezug auf Menschen die sie enttäuscht haben, ein Bad Girl bei allem was sie so treibt [;)] aber vor allem ist sie liebenswert und man kann sich so gut in sie hineinversetzten! Schon als ich die ersten paar Zeilen gelesen habe dachte ich mir, ja ich verstehe was du gerade fühlst! Dieses Gefühl das Ainia verspürt, dass die Amazonen Siedlung einfach nicht das richtige ist und das es sie hinaus in die weite Welt zieht, konnte ich so extrem gut nachempfinden. Und auch diese Angst ihre gewohnte Umgebung zu verlassen um wo anders vielleicht glücklicher zu werden, konnte ich verstehen. Dani Aquitaine hat es geschafft mich zu Ainia werden zu lassen, ihre Gefühle waren meine Gefühle und ihre Sorgen waren meine Sorgen – das schaffen nicht viele nur durch Worte! Das ist, abgesehen von der  Geschichte im allgemeinen natürlich, dass was mich am meisten beeindruckt hat. Ich war nicht mehr ich – ich war Ainia.
Was soll ich dann noch zu Kassian sagen…. hach ein Gentlemen sondergleichen. Ich hab die ganze Zeit gegrinst über all die süßen Dinge die er gesagt hat und die er gemacht hat! Mir fehlen gerade echt die Worte, ich lasse das Buch in meinem Kopf gerade Revue passieren und mir fallen diese ganzen süßen Kleinigkeiten ein…. lest es einfach dann versteht ihr was ich meine 🙂
Das Buch im allgemeinen war perfekt!! Ich bin richtig begeistert! Super viel Spannung, die am Ende immer größer wird und einen einfach nicht mehr Still sitzen lässt. Ich war am Ende des Buches zu keiner Konversation mehr mit realen Menschen fähig – ich konnte einfach nicht loslassen und das Ende … wow. Es läuft echt alles so wie man es nicht erwartet hätte – mein Mund war durchgehend zu einem stummen Schrei geöffnet, weil ich so aufgeregt war über all die Ereignisse die sich am Ende noch überschlagen haben!
Jetzt nach diesem Blogbeitrag und fast 750 Wörter später bin ich wieder voll fertig und warte heiß ersehnt auf den zweiten Band der hoffentlich bald in meinem Postkästchen auf mich warten wird 🙂
XoXo
GlitterFairy

Still Broken – April Dawson

InhaltCover-Bild Still Broken

Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte … (Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/still-broken/id_6856619#reviews)

Meine Meinung

Ja was soll ich sagen… das Buch hat mich umgehauen und zerbrochen zurückgelassen – Broken, wenn man so will. Ich habe das Buch gestern beendet und sollte normalerweise schon über all die Dinge, die darin passiert sind hinweg sein, doch so ist es nicht. Es hängt mir schon den ganzen Tag nach, ich kann an nichts anderes denken als an das Buch. Fast bin ich verleitet es gleich noch einmal zu lesen, jedoch glaube ich nicht, dass ich diesen Schmerz noch einmal ertragen könnte. Einen Schmerz mit dem die Protagonistin, und somit auch die Schreibkünste der Autorin, mich mitreißen konnte. Die Geschichte ist so voller Emotionalität, dass ich gar nicht weiß wohin damit! Am liebsten würde ich schreien und lachen und weinen, alle Gefühle rauslassen die mich während dem lesen gepackt haben (aber bleiben wir realistisch – das würde nur meine Nachbarn aufregen xD) Es war wirklich eine Achterbahn der Emotionen – eine Fahrt wie ich sie schon sehr lange nicht mehr hatte und auch nie dachte das ich sie jemals wieder hätte. Dieses Buch berührt einen ganz tief im Herzen und lässt es während dem Lesen langsam zerbröckeln wie auch das Herz von Norah immer mehr zerbricht. Und dann wird es wieder zusammengesetzt und wieder zerbrochen und wieder zusammengesetzt und wieder zerbrochen. Man sieht… meine Gedanken sind noch immer so verwirrt, so sehr hat mich das Buch erwischt! Es passieren so viele schreckliche Dinge, kaum denkt man, es kann nicht noch schlimmer kommen, kommt es schlimmer. Doch das schöne ist, dass im Endeffekt irgendwie alles einen Sinn hat und April Dawson es schafft am Ende alle Puzzelstückchen mit einander zu verknüpfen.

Fazit

Eine komplette Leseempfehlung meinerseits!

5/5 Sternchen

Cecilia – Wenn die Sterne Schleier tragen von Anna Nigra

Inhalt

Einen Fremden heiraten? Cecilia kann nicht glauben, was ihr Vater da von ihr verlangt! Sie ist erst 18, und ihr zukünftiger Ehemann der Kronprinz von Europa!
Doch der König will unbedingt Cecilia als Frau seines Sohnes. Ein Nein würde er nicht dulden.
Nur widerwillig reist Cecilia mit ihrer Familie in den Königspalast, um ihren Zukünftigen kennenzulernen. Zu ihrer großen Erleichterung ist der 21-jährige Prinz Noran aber nicht nur gutaussehend, sondern auch charmant und liebevoll. Doch auch sein temperamentvoller Bruder Elias reizt Cecilia mit seiner provokanten Art. Und als wären zwei attraktive Männer, eine eifersüchtige Schwester und ein ungeduldiger König nicht schon genug, scheint im Palast eine unglaubliche Intrige gesponnen zu werden … (Quelle: https://www.verlag-atav.de/cecilia)

Meine Meinung

Ich. bin. so. begeistert!!!! Nach anfänglichen Startproblemen (nicht weil es mir nicht gefallen hat, sondern weil ziemlich viel privat bei mir los war) konnte ich gestern endlich Cecilia – Wenn die Sterne Schleier tragen beenden! Ich habe die Hälfte des Buches gestern Abend auf einmal verschlungen – und das muss was heißen! Ich fand den Anfang des Buches wunderbar man wird langsam aber interessant in alles eingeführt und lernt alle Charaktere kennen. Ich liebe es das das Buch in Vienna spielt, denn ich komme aus Wien! Und das gelb die Farbe von Europa ist fand ich auch super! Ich liebe gelb 🙂 (Außerdem ist das Schloss Schönbrunn in Wien auch gelb und dort hat früher die Kaiserfamilie gelebt, nur so ein Fakt nebenbei ;), fand ich sehr schön diesen Zusammenhang! Ob er nun beabsichtigt war oder nicht bleibt ein  Rätsel :))

Das Buch war wirklich jeden Moment spannend und dieses herzzerreißende Liebesdreieck zwischen ihnen… das trifft einen wirklich mitten ins Herz. Überhaupt zum Ende hin steigert sich die Spannung. In Sachen Liebe und noch in anderen, die ich hier aber nicht erwähnen will, da ich sonst Spoilern würde 😉 Am Ende war ich nur noch hin und her gerissen, ein Wechselbad der Gefühle, was so schnell niemand bei mir auslöst, aber Anna Nigra hat es geschafft! Ich habe mitgefiebert, mitgeweint und mitgelacht. Und im Endeffekt hat mich das Buch zerstört zurück gelassen – versteht mich nicht falsch… die schöne Art von zerstört sein 🙂  Die wo das Buch so atemberaubend war, dass die Charaktere deine Familie waren und du Teil der Geschichte warst und du nicht willst das diese wunderschöne Geschichte jemals endet.

Aber alles hat ein Ende und ich freue mich schon auf Band 2, den es doch hoffentlich geben wird! Denn der Cliffhänger ist echt mies ❤ 😉

Fazit

Ich habe wirklich nichts an dem Buch auszusetzen somit bekommt es von mir:

5 von 5 Sternen ❤

Das steinerne Schloss – Anna Weydt

Inhalt

Ein Talisman, der sie beschützt. Eine Sage, die sie verfolgt. Ein Familiengeheimnis, das sie lüften muss. Als Charlie aus dem Nichts von mythischen Kreaturen angegriffen wird, treten ihre Alltagssorgen mit einem Schlag in den Hintergrund. Die einzige Aussicht auf Schutz bietet ein Bündnis mit dem wortkargen Erik, der ihr wie auf Schwingen getragen zu Hilfe eilt. Kann ihr mysteriöser Retter Licht ins Dunkel bringen? Gefangen in einem Labyrinth aus Lügen kämpft Charlie um Antworten. Doch fündig wird sie erst, als es längst kein Zurück mehr gibt. (Quelle:  Amazon)

Meine Meinung

Ich fand das Buch Klasse! Eine totale Leseempfehlung meinerseits! Ich liebe dieses Genre einfach – Mädchen entdeckt das sie etwas besonderes ist, sie lernt einen Jungen kennen der sie durch das ganze Abenteuer begleitet und beschützt und im Laufe des Buches verlieben sie sich auch noch! Hach ich könnte solche Romane ewig lesen 🙂

Jetzt mal ins Detail: Alle Charaktere wurden wunderbar bis ins kleinste Detail beschrieben sowohl von ihrem Aussehen als auch von ihrem Charakter. Ich konnte mich sehr gut in alle einfühlen, was natürlich den  Lesefluss gefördert hat! Mein Lieblingscharakter war Katrei. Wobei sie ein Fabelwesen ist kommt sie so sympatisch rüber – man muss sie einfach lieb haben. Auch alle Nebencharaktere wurden mit Sorgfalt durchdacht, dass merkt man sofort! *Vorsicht Spoiler* Das Ende eines Charakter hat mich sehr zerstört zurück gelassen und ja da ist die ein oder andere Träne geflossen… solch berührende Szenen zu schreiben schafft sich jeder, doch Anna Weydt hat dies wirklich mit Bravour gemeistert finde ich. *Spoiler Ende* 

Und hiermit auch schon zum Schreibstil der einfach atemberaubend war! Alles kam so leicht rüber, man konnte gar nicht aufhören zu lesen, da die Spannung mit jedem neuen Wort gegeben war. Das steinerne Schloss war schon seit sehr langer Zeit mal wieder ein Buch das ich einfach nicht weglegen konnte und eines das ich auch innerhalb von drei Tagen gelesen habe!

Jetzt noch abschließend ein bisschen etwas zur Geschichte – hier wird es sehr viele Spoiler geben also alle die das Buch noch nicht gelesen haben einfach runterscrollen es geht dann noch weiter 🙂

Ich fand den rasanten Einstieg in die Story toll, gleich in den ersten paar Seiten gruselt es einem vor diesem Schatten und vor der verlassenen Uni in der sie dann auch noch von einem Monster angegriffen werden! Das ganze hat mich direkt in seinen Bann gezogen und nicht mehr herausgelassen. (Zuerst dachte ich ja das Charlie mit Herrn Fries zusammenkommt xD) Als sie dann den Turm betreten wird alles mit solch einer Liebe zum Detail beschrieben – das hat mich wirklich sprachlos gemacht! Ich fand toll das es im weiteren Verlauf nicht an Spannung abgenommen hat. Charlie und Erik hatten immer eine neue Aufgabe war es einmal das Harpyen Nest oder einen Informanten zu treffen. Und dieses ständige Knistern zwischen den beiden ❤

Spoiler Ende

Fazit

Ein wunderbares Buch, wenn man dieses Genre mag. Ich finde, dass jede Geschichte etwas besonderes ist und auch jede Geschichte ist es wert gelesen zu werden. Und bei dieser Geschichte freue ich mich ganz besonders das ich die Chance hatte sie zu lesen.

Vielen Dank an Anna Weydt das ich Teil dieser Chance sein durfte 🙂

Save the Memories

Save the Memories – das Bullet Journal zu Mona Kastens Save Reihe

So endlich kommt mein kleiner Blogpost über mein Bullet Journal online das ich vom Lyx Verlag als Rezensionsexemplar bekommen habe! Vielen Dank! 🙂

Also ich werde euch jetzt ein bisschen etwas darüber erzählen wie ich denn mein Bullet Journal strukturiere. Zuerst kommt bei mir eine kleine Übersicht mit den Farben die ich benutze und für was (zb Uni-rosa, privat-blau usw.) und meine Regeln (1x wöchentlich aktualisieren usw.), danach kommt meine Jahresübersicht. Am Anfang von jedem Monat habe ich eine Monatsübersicht, danach kommt eine eigene Seite für meine Ausgaben. Ich habe mich bei meinem Bullet Journal dafür entschieden, jede Seite einem Tag zu widmen. Ich weiß das verbraucht sehr viel Platz, jedoch brauche ich jeden tag viel Platz zum schreiben für meine To-do Listen und Termine. Ganz am Ende meines Bullet Journals kommen dann noch Schmierseiten. Da schreibe ich zum Beispiel auf welche Bücher ich schon 2018 gelesen habe oder welche ich noch lesen will oder Orte die ich bereisen möchte.

Zu meiner Meinung: Save the Memories eignet sich perfekt für meine persönliche Gestaltung! Ganz entzückend finde ich auch, die Einleitung die von Ruby verfasst wurde in der sie einige ihrer Tricks verrät. Immer mal wieder im Laufe des Bullet Journals sind auch wunderschöne und inspirierende Zitate versteckt! Seid also gespannt was ihr dort alles finden werdet 🙂

Wie ein Licht in der Nacht – Nicholas Sparks

Inhaltsangabe

9783641055868

Die kleine Gemeinde Southport in North Carolina hat mysteriösen Zuwachs bekommen: Die junge Katie hat sich in einem komplett abgelegenen Bungalow niedergelassen. Sie ist sehr hübsch, richtet sich aber bewusst unscheinbar her. Sie arbeitet als Kellnerin und schafft es dennoch, jeden näheren Kontakt zu vermeiden. Niemand kennt sie, niemand weiß von ihrer Herkunft – und von ihrem dunklen Geheimnis. Doch zwei Menschen am Ort kämpfen um ihre Nähe: Alex, der freundliche junge Witwer, der als alleinerziehender Vater für seine zwei kleinen Kinder sorgt. Und Jo, Katies schlagfertige Nachbarin. Wider Willen lässt sich Katie von beiden in eine freundschaftliche Beziehung verstricken. Und schon bald hegt sie für Alex deutlich stärkere Gefühle. Aber sie ist wild entschlossen, nie mehr einen Mann zu lieben. Zu groß sind die Schrecken der Vergangenheit. Und zu groß ist auch jetzt noch das Risiko . . . (Bild/Quelle: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/359351.html)

Meinung:

Ich habe den Film gesehen bevor ich das Buch gelesen habe und ich liebe liebe liebe den Film wirklich! Also bin ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen und es hat mich nicht enttäuscht. Der Film hält sich wirklich sehr genau an das Buch, was ich sehr gut fand. Also alle die den Film gesehen haben, müssen keine Angst haben enttäuscht zu werden von dem Buch, denn das wird ziemlich sicher nicht passieren. Ein Detail das ich sehr lustig fand ist, dass Katie im Film zuerst lange braune Haare hatte und sie sie dann

auf blond umfärbt und sie abschneidet. Im Buch ist es genau andersherum, zuerst lange blonde Haare, dann kurze braune. Soviel zum Film Buch Vergleich. Jetzt zu meinem allgemeinen Eindruck. Das Buch gibt einem in manchen Szenen (meistens die, wo Katie Flashbacks in ihre Vergangenheit hat) ein richtig beklemmendes Gefühl. Der Autor schafft es wirklich, Katies Situation vollkommen aussichtslos erscheinen zu lassen und man fiebert an jeder Stelle mit. Ich persönlich wusste ja  schon was passiert, und meine Nerven waren trotzdem zum zerreißen gespannt. Die Figur Kevin ist so durch und durch verrückt, man merkt richtig wie ihn der Alkohol immer mehr zerstört und wie krank seine Gedanken werden. Überhaupt zum Ende hin, wo er überhaupt nur noch betrunken ist, merkt man diese Verwirrtheit extrem. Seine Gedanken sind nicht mehr nachvollziehbar sie springen hin und her und drehen sich im Kreis. Ich habe mit dem Charakter Kevin begonnen, weil er einfach am meisten bei mir hängen geblieben ist und mich am meisten schockiert hat. Aber nun weiter zu den anderen Charakteren, über die ich persönlich viel lieber spreche! Katie und Alex. Ich habe es geliebt den Prozess zu beobachten den Katie durchmacht, wie sie immer mehr lernt zu vertrauen und wie sehr sie die kleinen Dinge schätzt. Besonders haben mir die detaillierten Beschreibungen ihres Hauses gefallen, alles war perfekt erklärt und man konnte sich alles so gut vorstellen! Auch ihre Freundschaft mit Jo habe ich als etwas ganz Besonderes empfunden! Ich habe die Szenen geliebt in denen die beiden gerede

t haben und Zeit miteinander verbracht haben! Zu Jo kann ich hier leider (und es bricht mir wirklich das Herz, weil ich so gerne darüber schreiben würde) nicht schreiben, da ich das Ende des Buches verraten müsste und ich will ja das ihr alle noch überrascht seid! Weiter zu Alex. Ich habe schon lange nicht mehr einen so guten Charakter in einem Buch gehabt. Und hier ist „Gut“ gemeint, dass er von Herzen gut ist! Er würde alles für seine Kinder tun und in weiterer Folge auch für Katie. Er achtet immer zuerst auf die anderen, bevor er an sich denkt. Er versucht der beste Vater zu sein und seinen Kindern in dieser schweren Zeit zu helfen und beizustehen. Diese aufopfernde Liebe seinerseits allen anderen gegenüber hat mich sehr berührt und ich habe es geliebt die Szenen zu lesen wo man mehr von seinen Gedanken mitbekam!

Fazit

Im großen und ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen! Es hat mich persönlich wieder aus einer sehr langen Leseflaute geholt, was vorher kein anderes Buch geschafft hat. Außerdem fand ich es toll, dass man die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erfahren hat, weil immer wieder die Erzählperspektive gewechselt hat.

Alles Liebe – Bettina Wagner

Cover

51Zh3csE1AL._SY346_

(c) dp Verlag

Das Cover gefällt mir gut. Es erinnert an Sommer und wegen den Blumen wirkt es frisch und fröhlich.

Meine Meinung

Ich fand alle Geschichten hinreißend, auch wenn mir einige besser gefallen haben als andere. Einige waren doch sehr vorhersehbar und zu klischeehaft. Aber die meisten der 11 Geschichten haben mich vollkommen überzeugt! Sie waren süß und die Seiten flogen nur so dahin. Schade fand ich, dass die Geschichten dann doch so extrem kurz waren – von einigen hätte ich mehr erfahren wollen.

Fazit: Eine tolle Sommerlektüre für zwischendurch. Nicht zu anspruchsvoll, aber auch nicht langweilig. Perfekt wenn man mal bei einem anderen Buch einen Lesehänger hat und Bock auf was anderes hat.

Lost in Pain von Jennifer Wellen

Lost-in-Pain_klein-231x370

(c) dp Verlag

Inhalt

Als Catlin O’Donnely Post mit einem Hinweis auf den Verbleib ihrer leiblichen Mutter erhält, will sie sofort dorthin. Die Frage ist nur wie? Weder hat sie ein Auto noch einen Führerschein und leidet zudem an Klaustrophobie. Somit bleibt ihr nur eines übrig – ihren einzigen Freund aus ihrer Vergangenheit im Waisenhaus um Hilfe zu fragen. Doch der Trip quer durch die USA wird für sie und Nick zu einer Flucht ins Ungewisse. Nick drängt auf Antworten, warum Catlin damals aus dem Waisenhaus geflohen ist. Zudem werden sie von einem alten Bekannten von Catlin verfolgt, der seinen Ring wiederhaben möchte. Denn sie ist nicht umsonst was sie heute ist – eine einsame, unstete Beischlafdiebin. Meile für Meile nähern die beiden sich somit der Wahrheit. Der Wahrheit, die ihr beider Leben verändern wird …

Das Cover

Auf dem Cover sind recht viele verschiedene Dinge zu sehen. Einerseits ein Pärchen (und ja das sind höchstwahrscheinlich auch Cat und Nick) und andererseits eine Straße was einfach perfekt zu ihrem Roadtrip passt!

Meine Meinung

Ich fand das Buch außerordentlich gut! Es war spannend, tragisch aber auch romantisch. Die Beziehung zwischen Catlin und Nick ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes! Wie die beiden sich nach all den Jahren wiedertreffen und begreifen das sie sich ihr ganzes Leben lang vermisst haben und wie viel die sich eigentlich gegenseitig bedeuten, hat mein Herz erweicht.

Tragisch fand ich das was Catlin durchleben musste – es ist schrecklich über so etwas zu lesen und man versteht sofort weshalb sie so schwer vertrauen kann. Die Art und Weise wie Nick davon erfährt wie sie ihr Geld verdient, fand ich schrecklich! Diesem Will hätte ich glatt den Hals umdrehen können so sehr habe ich ihn in dem Moment gehasst! Er ist doch eigentlich nur frustriert von seinem eigenen Leben und versaut jetzt das, eh schon schwere Leben, von Cat.

Gut fand ich, dass Catlin Nick im Endeffekt alles erzählt hat und er sie auch nicht von sich gestoßen hat. Außerdem mochte ich, dass sie am Ende den Brief zerrissen hat, um ein Zeichen zu setzten das ER sie nicht mehr unter Kontrolle hat und sie jetzt ihr eigenes Leben lebt.

Feel again – Mona Kasten

Inhalt

Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr … (Quelle: Lovelybooks)

Cover

Das Cover gefällt mir, wie auch schon bei Teil 1 und Teil 2, äußerst gut! Ich mag diese Unterbrechungen im Bild die ihm etwas besonderes verleihen.

Meine Meinung

Mir hat der dritte Band sehr gut gefallen! Wenn nicht sogar am besten von allen. Ich mochte die Charaktere und die Geschichte. Die Handlung war einmal etwas neues – nicht ein Mädchen und ein Junge lernen sich kennen, verlieben sich und Ende. (Soll natürlich keine Beleidigung gegen genau solche Bücher sein – diese Sorte liebe ich noch immer abgöttisch, weil auch jedes Buch etwas hat das es einzigartig und besonders macht!) Sawyer und Isaac hatten nicht diesen Moment wo sie sich lange in die Augen sehen und wissen das sie füreinander bestimmt sind, bei ihnen hat das viel länger gedauert. Was in meinen Augen deren Beziehung besonderer macht, aber auch wieder viel zerbrechlicher da sie ja davor Freunde waren. Sawyer braucht überhaupt etwas länger als Isaac um zu verstehen was Sache ist. Sie tut sich extrem schwer damit Gefühle zu zulassen und weiß zu beginn nicht das das was sie für Isaac empfindet Liebe ist, weil sie so etwas noch nie zuvor gefühlt hat. Dieser Fakt verleiht, meiner Meinung nach, dem Buch etwas ganz besonderes da Sawyer bis fast zum Ende hin nicht weiß was sie Isaac gegenüber empfindet, wobei es für den Leser/die Leserin seit Anfang an offensichtlich ist.

Sawyers Vergangenheit hat mich ziemlich berührt. Man wusste ja von Anfang an das etwas mit ihren Eltern passiert war, aber als sich nach und nach die Puzzelteile zusammensetzten, konnte ich nur noch das Buch senken und einen tiefen Atemzug nehmen, da ich ziemlich schockiert war.

Feel again ist so detailreich beschrieben,dass ich mich bei vielen Passagen so gefühlt habe als würde ich direkt daneben stehen und Sawyer und Isaac beobachten. So viele Beschreibungen bis ins kleinste Detail – beeindruckend. Außerdem fand ich richtig gut, dass Sawyer so gerne fotografiert! Ich mochte es wie sie dabei ihren Gedanken freien Lauf lassen konnte und wie sie über die Fotografie dachte. Hier ein kleines Zitat: „Fotografie war alles für mich. Es gab nichts, was mir mehr bedeutete, nichts, was mich auch nur annähernd so glücklich machte wie der Moment, in dem ich wusste, dass ich ein perfektes Foto geschossen hatte.“ (S.22)

Fazit

Ein sehr gelungenes Buch und der bisher, meiner Meinung nach, beste Teil der Reihe!