Kiss & Crime: Küss mich bei Tiffany

Titel: Kiss & Crime 2: Küss mich bei Tiffany

Autorin: Eva Völler

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 336 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe

Inhalt

Wer hätte gedacht, dass ich jemals einen Personenschützer brauche? In den ich mich dann auch noch Hals über Kopf verliebe? Klingt verrückt, ist mir aber mit Pascal genau so passiert. Da kommt unser gemeinsamer Kurzurlaub in New York gerade recht. Küsse auf dem Empire State Building, Verlobungsringe bei Tiffany’s besichtigen – steht alles auf meiner To-do-Liste. Es könnte wirklich sehr romantisch sein. Wenn ich nur nicht so ein dämliches Talent hätte, jeden Ärger magisch anzuziehen – Auf dem Flug habe ich diesen dubiosen Filmemacher kennengelernt, der Stress mit der Mafia hat. Dann ist da noch die Sache mit diversen vertauschten Koffern. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass es hier Leute gibt, die ihre ganz eigenen To-do-Listen haben. Und zwar welche, die richtig gefährlich werden können.

Das Cover (leider kein Bild hier)

Das Cover find ich echt hübsch. Es ist ähnlich gehalten wie das erste und die Farben sind gut gewählt. Was ich außerdem gut finde ist, dass sich die zwei Personen darauf nun küssen – wo sie beim ersten Band nur nebeneinander standen. Das signalisiert den Beziehungstatus von Emma und Pascal.

Meine Meinung

Also ich bin echt maßlos enttäuscht…. Der erste Band hat doch so gut vorgelegt! Mit viel Spannung und Romantik. Damit hat der zweite Band aber nur mehr recht wenig zu tun. Die Inhaltsangabe klingt spannend keine Frage aber im Endeffekt ist es eine ziemlich lahme Geschichte. Emma und Pascal waren im ersten Teil so tolle Protagonisten. Sie hatten viel tiefe und man merkte das die Autorin viel herzblut in das Buch gesteckt hat – was man im zweiten gar nicht mehr merkte. Die Geschichte blieb oberflächlich und hatte keinen Tiefgang. Die Charaktere waren schlecht ausgebaut und hätten viel authentischer sein können. Ich habe sie fast nicht wiedererkannt. Auch sind die neuen nebencharaktere einfach nur unsympathisch. Dicky hat einen extremen Verfolgungswahn und linda ist shopping süchtig. Beide sind nicht sehr vertrauenswürdig – weswegen mich das Ende dann doch etwas überrascht hat. Was ich außerdem sehr unnötig fand, war immer wenn Emma und Pascal ein bisschen Zeit für sich hatten, kam irgendjemand und störte sie. Beim ersten Mal war das ja noch ganz witzig aber als es dann das gefühlte zehnte mal passierte war es einfach nur noch unangenehm. Aber auch etwas positives zu kiss&crime. Der lese Fluss war wiedermal perfekt. Ich bin sehr schnell durch die Geschichte gekommen auch wenn sie mich manchmal gelangweilt hat.

Fazit

Man hätte die Bücher ruhig nach dem ersten Band enden lassen können. Der hatte doch ein so perfektes Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s